Buchrezension: „Seelenwärmer. Lustvoll kochen und geniessen“ von Annemarie Wildeisen

Ein neues Kochbuch ziert meine Sammlung und ich bin sehr verliebt. Schon auf den ersten Blick sprach mich Annemarie Wildeisens Buch mit dem schönen Titel „Seelenwärmer. Lustvoll kochen und geniessen“ an und das erste Blättern hielt, was das Cover versprach.

Ich finde das Buch wunderschön! Die köstlichen Rezepte sind mit fantastischen Fotos (Styling von Florina Manz, Fotos von Jules Moser) bebildert, die so was von Appetit machen und Seelenwärmer, die glücklich machen, können wir doch alle reichlich brauchen, oder?

Inhalt
Die Autorin schreibt im Vorwort, dass sie hofft, ihre Leser stehen „glücklich und zufrieden vom Tisch auf“ und bei dieser vielfältigen, bunten und immer köstlich klingenden Anzahl an Rezepten bin ich mir da ziemlich sicher.

Die 6 Kapitel haben jeweils eine doppelte Aufmacherseite, darauf folgt immer der Inhalt des Kapitels samt Seitenzahlen. Dass der Inhalt nicht gesammelt am Anfang oder Ende des Buchs steht, sondern zu Beginn der jeweiligen Kapitel, finde ich sehr originell.
Zwischendurch gibt es noch kleine Extraseiten, wie zum Beispiel „Salatissimo“ mit Tipps für die Salatküche oder „Zaubern mit Zitrone“.

Da das Buch aus der Schweiz kommt, waren ein paar Zutaten aufgeführt, deren Namen ich so nicht kannte (obwohl ich Kochbücher übersetze), aber so lernt man gleich noch etwas dazu.

Kostprobe?
Ich habe im Buch nichts entdeckt, was ich nicht gerne probieren würde. Für jeden Geschmack dürfte etwas dabei sein: Suppen, Salate, Pasta, Flammkuchen, Risotto, Fleisch, Vegetarisches,… Lediglich Fischesser kommen nicht so sehr auf ihre Kosten. Ich habe 2 Rezepte mit Lachs entdeckt, aber das war es auch.

Besonders lecker klingen für mich die „Kartoffelküchlein mit Frischkäse und Tomaten“, die „Grillzwiebeln mit Pfefferbutter“, das „Lamm an Knoblauchsauce“ und der „Beeren-Quark-Kuchen“.

Die Mischung im Buch ist sehr gelungen: Leichte, alltagstaugliche Rezepte, Aufwendigeres für den Sonntagsbraten, unkomplizierte Salate, die man zur Arbeit oder für Parties mitnehmen kann, wärmende Suppen für kalte Tage, feine Kuchen und Desserts.
Zu jedem Rezept schreibt Annemarie einige persönliche Worte über Zutaten, die Herkunft des Rezepts, was sie daran besonders liebt oder was sie damit verbindet.
Ich bin sicher, dass jeder (nicht-vegane) Genussmensch das Buch ebenso lieben wird wie ich und freue mich, eure Meinung zu lesen!

Habt ein genussvolles Wochenende!
Eure Judith

Annemarie Wildeisen
„Seelenwärmer. Lustvoll kochen und geniessen“
AT Verlag
ISBN: 978-3-03902-094-2
36 Euro

image_pdfimage_print

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.