Blogevent „Der Geschmack von Früher – Seelenfutter aus Omas Rezeptbuch“

Ich bin ganz aufgeregt und gespannt! Denn ich möchte heute mein erstes Blogevent starten und hoffe, dass ganz viele Kollegen und auch Leser mitmachen werden!
Blogevent Seelenfutter aus Omas RezeptbuchIn der kommenden kalten und dunklen Jahreszeit braucht man ganz viel Seelenfutter, um sich innerlich zu wärmen. Was wäre da besser geeignet als Gerichte aus Omas Küche?Meine Oma Lisa ist leider schon lange nicht mehr da, aber ich glaube, von ihr habe ich meine Leidenschaft für das Backen und Kochen geerbt. Leider hat sie keinerlei Rezepte hinterlassen, sie hatte alles im Kopf.
Mit meiner Oma Gerda habe ich meine ganze Kindheit hindurch zusammen gekocht und gebacken. Sie hat mir viel beigebracht und die Tage oder Wochen, die ich in den Ferien bei ihr verbrachte, zählen zu den schönsten Erinnerungen. Dem Alter geschuldet, steht auch sie nicht mehr in der Küche. Aber von ihr habe ich alle Rezepthefte und Kochbücher übernommen und vor allem die Lieblingsgerichte von damals halte ich in Ehren.

Sicher hat jede/r von euch mindestens ein Lieblingsrezept, das früher von Oma gekocht wurde und das niemals besser schmecken wird als bei ihr. Mit diesem einzigartigen Geschmack „so wie bei Oma“ sind zahllose liebe Erinnerungen verknüpft und jedes Mal, wenn man dieses Gericht isst, fühlt man sich wieder wie damals.
Kennt ihr das? Und habt ihr von euren Omas die Rezepte solcher Gerichte übernommen?
Dann hoffe ich, ihr habt Lust, sie im Rahmen dieses Events hier auf meinem Blog mit anderen zu teilen!
Denn das gute alte Essen von früher ist nicht nur wieder im Kommen, es verdient auch, nicht vergessen zu werden! Und welche Jahreszeit wäre besser geeignet als der kalte Winter, um sich mit Erinnerungen und Gerichten von früher zu wärmen? =)

Blog- Event Seelenfutter aus Omas RezeptbuchWie soll die Aktion ablaufen?

  • Ich möchte Blogger und auch Leser einladen, solche liebgewonnenen Gerichte und, falls vorhanden, damit verbundene Geschichten oder Anekdoten bei mir zu veröffentlichen.
  • Am 22.11. gehts mit dem ersten Beitrag los, das ist der Geburtstag meines Opas, der immer so gerne die Leckereien aus Omas Küche verspeist hat. =)
  • Drei- bis viermal im Monat soll ein Gastblogger erzählen, je nach Länge der Aktion würde ich einmal im Monat eine Rezept- Geschichte beisteuern. Die gesamte Dauer der Aktion ergibt sich aus den Teilnehmern.
  • Einmal in der Woche soll also ein Gastbeitrag erscheinen, der natürlich auch auf dem eigenen Blog der Teilnehmer zu lesen sein soll, falls es einen gibt.
  • Beide Blogs sollten sich immer gegenseitig verlinken, wenn ein Artikel erscheint. Teilnehmer ohne Blog dürfen die Aktion und das Rezept gerne bei Facebook teilen.
  • Um möglichst viele Leser oder auch Teilnehmer zu erreichen, wäre es schön, wenn kräftig die Werbetrommel gerührt wird, und zwar sowohl im Vorfeld über alle möglichen Netzwerke, als auch während der Aktion.
  • Die Gastbeiträge sollen immer am Wochenende gebloggt werden und sollten spätestens mittwochs in Bild und Schrift bei mir sein, damit ich alles hochladen kann. Pro Beitrag bitte nicht mehr als 1-2 Seiten Text und höchstens 6 Bilder, in möglichst guter Qualität.

Wer mitmachen möchte, kann mir einfach eine Email oder Nachricht bei facebook schicken, am liebsten schon mit ein paar Worten zum Rezept und der Geschichte, die es vielleicht dazu gibt oder den Erinnerungen, die man damit verbindet.
Ich freue mich auf alle, die mitmachen und bin gespannt auf eure tollen Rezepte und Erinnerungen!

Liebe Grüße und habt eine genussreiche Zeit,
eure Judith Naschkatze ♥

NaschkatzesKuechenglueck@gmx.de

image_pdfimage_print

2 Gedanken zu „Blogevent „Der Geschmack von Früher – Seelenfutter aus Omas Rezeptbuch“

  1. Eva Dragosits

    Hallo Naschkatze,
    bei deinem Oma-Event wäre ich gerne dabei, allerdings erst nächstes Jahr, wenn das geht. Heuer schaffe ich es nicht mehr.
    Meine Oma hinterließ einige sehr üppige Rezepte :-) . Je mehr Butter, desto besser. Ich erinnere mich gerne an ihre Kakao-Schokopuddingcreme-Schnitte, und vor allem an ihren legendären Nussstrudel. Ihre Rezepte für Vanillekipferl und Linzer Augen findest du auf meinem Blog, da kannst du dir schon mal einen Eindruck von ihren Rezepten verschaffen!
    Liebe Grüße, Eva (ichmussbacken.com)

    Antworten
    1. Naschkatze Artikelautor

      Liebe Eva, das freut mich sehr und natürlich kannst du Anfang kommendes Jahr teilnehmen! Schreib mir doch noch mal eine Mail, in welcher Woche du Zeit hast und dann besprechen wir alles Weitere!
      Genussvolle Grüße
      Judith

      Antworten

Schreibe einen Kommentar zu Naschkatze Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.