Mein erstes Mal: Macarons {mit Kakao und Kaffee- Creme- Füllung}

Macarons mit Kakao und Kaffeecreme- Füllung1Sie waren ja groß in Mode in der letzten Zeit: Macarons. Die oft knallbunten kleinen Schaumgebäcke mit cremiger Füllung gehören jetzt nicht unbedingt zu meinen Lieblingsbackwaren. Ein bodenständiges Stück Kuchen ist da immer noch eher mein Fall.
Aber: ausprobieren wollte ich das natürlich trotzdem, zumal ich letztes Jahr eine Macaron- Backmatte geschenkt bekam. Außerdem sind die kleinen Kunstwerke ja auch ein tolles Geschenk aus der Küche!
Ich nutzte also den Anlass, dass ich ein Mitbringsel für eine liebe Freundin brauchte, um meine Matte endlich einmal einzuweihen.

Mein Plan: Kakao- Macarons mit einer Kaffee- Füllung, denn Katrin ist genau so ein Kaffee- Junkie wie ich es bin.
Mein Fazit: Sie könnten ein bisschen weniger zipfelig sein, ein wenig kleiner bzw. flacher, aber lecker sind sie, die Füllung passt toll und sie sehen doch trotzdem ganz nett aus, oder? =)

Macarons mit Kakao und Kaffeecreme- Füllung4Ich hoffe, ihr mögt sie auch, wenn ihr es ausprobiert. Voilà la recette:

Macarons:
60 g gemahlene Mandeln (ohne Schalen)
2 gestrichene EL Kakaopulver
ca. 80 g Eiweiß (2- 3 Eier)
1 Prise Salz
150 g Puderzucker

Füllung:
100 g Sahne
100 g weiße Schokolade
1-2 TL Kaffeepulver
½ Päckchen Vanillepuddingpulver
3-4 EL Wasser

Mandeln mit 100 g Puderzucker ganz fein mahlen, das geht gut in einem Blitzhacker.
Eiweiß mit Salz anschlagen, dann die restlichen 50 g Puderzucker dazu geben und das Eiweiß steif schlagen.
Die Mandel- Kakao- Mischung vorsichtig unter das Eiweiß heben, bis eine homogene, leicht zerlaufende Masse entstanden ist.
Die Masse in einen Spritzbeutel mit Lochtülle füllen. Dabei den Beutel am besten unten verschließen, damit nichts heraus läuft. Ich habe das mit einer großen Klammer gemacht.
Auf eine Macaronmatte oder ein mit Backpapier belegtes Blech* 40 gleich große Tupfen spritzen und 30 Minuten trocknen lassen.
Dann bei 140 °C Ober- /Unterhitze 14 Minuten trocknen lassen.

Für die Füllung das Kaffeepulver in einen Teebeutel füllen und in die Sahne hängen. Die Sahne langsam erhitzen und den Kaffee kurz darin ziehen lassen; dann den Beutel gut ausdrücken und entfernen.
Die weiße Schokolade in feine Stücke schneiden (am besten mit einem großen Messer vom Stück abhobeln) und sie in die fast kochende Sahne geben. Rühren, bis sich alles aufgelöst hat.
Das Puddingpulver mit dem Wasser anrühren und in die Schokosahne geben, dabei ständig rühren! Sobald die Creme andickt, vom Herd nehmen und in eine Schüssel umfüllen, dann abkühlen lassen.
Die erkaltete Creme in ein Spritzfläschchen oder einen Spritzbeutel füllen und Tupfen auf ein 20 Macarons setzen, jeweils ein zweites darauf setzen.

* Tipp: mit Bleistift und einer Schablone gleich große Kreise zeichnen, das Papier umdrehen und auf die Rückseite die Tupfen spritzen.[nurkochen]

Macarons mit Kakao und Kaffeecreme- Füllung3Wie steht ihr zu Macarons? Mögt ihr sie, habt ihr selbst schon welche gebacken oder findet ihr, diesem Trend zu folgen, lohnt sich eher nicht?

Ich finde, als besondere Gabe sind sie wunderbar, weil sie hübsch aussehen, geschmacklich endlos variiert werden können und weil man ihnen ansieht, dass sie mit etwas Aufwand und Hingabe gemacht wurden.

Ich wünsche euch eine genussreiche Zeit!
Bis demnächst,
eure Judith

Macarons mit Kakao und Kaffeecreme- Füllung2Die Macarons in einer selbstbeklebten Schachtel hübsch als persönliches Geschenk verpackt.

image_pdfimage_print

2 Gedanken zu „Mein erstes Mal: Macarons {mit Kakao und Kaffee- Creme- Füllung}

  1. Nina

    Liebe Judith,
    die Macarons sehen doch wirklich sehr schön aus! Wenn sie nur halb so gut schmecken … ;-) Ich finde das kleine Mandelgebäck toll, weil man es geschmacklich – wie du schon sagst – unendlich variieren und zu jeder Jahreszeit und zu jedem Anlass etwas Neues kreieren kann. Ganz praktisch finde ich, dass man die Schalen problemlos einfrieren kann. Wenn man dann nur noch eine Füllung machen muss, hat man schnell was Leckeres zum Kaffee :-))
    Hab noch ein schönes Wochenende,
    schokoladige Grüße,
    Nina

    Antworten
    1. Naschkatze Artikelautor

      Hallo liebe Nina,
      vielen Dank, schön, dass sie einer Schokoexpertin gefallen! ;)
      Eine tolle Idee mit dem Einfrieren, da wäre ich ehrlich gesagt jetzt gar nicht drauf gekommen! Danke!
      Dir auch noch ein schönes und genussreiches Wochenende!
      liebste Grüße,
      Judith

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.