Erinnert an Sommer: Zitronengugel mit frischem Kern

Zitronengugel mit Frischkäsekern (3)Diese Woche hat Naschkater mal wieder seinen Hundeblick aufgesetzt – ich hatte viiiiel zu lange nicht gebacken. Zitronenkuchen sollte es sein und zum Glück hatte ich noch alle Zutaten dafür da. Der Teig ist ein Biskuit ohne Butter, den ich mit einem Frischkäsekern versehen habe, damit der Kuchen saftiger wird und eine kleine Überraschung bereithält.
Zwar sind diese Minusgrade nicht unbedingt perfekt für einen frischen Kuchen, andererseits schmeckt er nach Sommer und Amalfiküste, wo die Zitronen leuchtend gelb an den grünen Bäumen hängen. Wer genauso wenig auf diese lausig kalte Jahreszeit steht wie ich, der ist somit eingeladen, sich mit mir und einem Stück Zitronengugel in den Süden zu träumen. Hört ihr schon die sanften Wellen an der Küste, riecht ihr schon die Zitrusblüten und den Geruch sonnenwarmer Erde? Hach! Fernweh!Zitronengugel mit Frischkäsekern (4)

image_pdfimage_print

Selbst gemachte, gesunde Schokolade aus 3 Zutaten (vegan)

Schokolade selbstgemacht vegan (1)Gute Vorsätze – sicher hat jeder schon einmal welche verfasst, wenn ein neues Jahr begonnen hat. Vorsätze, oder Ziele, hat man ja eigentlich immer und sicher nehmen sich viele ständig vor, gesünder zu leben, ein paar Pfund abzunehmen oder mehr Sport zu machen.
Allerdings ist das nicht so ganz einfach mit den guten Vorsätzen. Gefasst sind sie schnell, umgesetzt nicht gar so fix, denn meistens hat einen der Alltag mit seinen Gewohnheiten ganz schön im Griff. Mir geht es nicht anders. Fürs neue Jahr habe ich mir einmal mehr vorgenommen: Mehr Sport machen, weniger Zucker essen und eine Fastenzeit/Entgiftungszeit einlegen. Letzteres habe ich immer noch vor, aber mein innerer Schweinehund hat schon Bedenken angemeldet: Es stehen runde Geburtstagsfeiern an und der Blog hat auch lange keinen Kuchen mehr gesehen – keine gute Zeit zum Fasten, überhaupt ist nie eine gute Zeit zum Fasten! Nun ja. Mal sehen wer die Auseinandersetzung gewinnt.

image_pdfimage_print

Vom Neujahrsurlaub und ein Streifzug durch München

ammersee_muenchen-winter-16-1Ich wünsche euch allen ein frohes, gesundes und glückliches Jahr 2017 mit ganz viel Genuss! Auf dass viele Wünsche sich erfüllen, neue Wünsche entstehen und ihr am Jahresende zufrieden auf alles Erlebte zurück blicken könnt!

Mein Jahresende und –beginn war sehr schön und ruhig. Naschkater und ich verbringen Weihnachten immer getrennt bei unseren Familien und haben dort jeweils entspannte Tage verlebt. Gegen Jahresende fuhren wir zusammen nach Bayern, an den Ammersee, wo wir in einem schönen Hotel direkt am Wasser eine Woche Seeblick, Sauna und Schmankerl genossen haben.
Leider wurde ich in der letzten Nacht so richtig fies krank, so dass ich mich nach der Reise erst mal kurieren musste – der Grund für meine digitale Abwesenheit hier.ammersee_muenchen-winter-16-2

image_pdfimage_print

♥ Frohe Weihnachten! ♥

Liebe Leser,
an dieser Stelle möchte ich euch nicht nur Frohe Weihnachten wünschen, sondern auch Danke sagen!
Danke dafür, dass ihr meinen Blog begleitet, Rezepte nachkocht und -backt, mir Rückmeldung gebt und damit meinem Hobby und meiner Leidenschaft – meinem Blog – einen Sinn gebt! Denn was wäre ein Blog ohne Leser? Vielen Dank dafür! Ich hoffe, ihr bleibt mir treu und ich wünsche mir, im nächsten Jahr ganz viel von euch, liebe Leser, zu erfahren. Über jede Rückmeldung, Frage, jeden Wunsch, jede Anregung und jedes Foto von nachgemachten Rezepten freue ich mich sehr!

Es ist ja nicht selbstverständlich, an diesen schönen Festtagen frei zu haben. An dieser Stelle einmal Danke an all die Menschen, die an den Feiertagen arbeiten und für andere da sind! Meine Oma lebt in einem Pflegeheim und allein dort arbeiten an den Festtagen so viele Menschen und halten unsere Gesellschaft am Laufen, tun Gutes für andere und verzichten auf besinnliche Tage. Nicht zu vergessen all die Polizisten, Feuerwehrleute, Ärzte, Bahnfahrer und und und, die heute Dienst tun müssen. Danke euch!  ♥

weihnachtsbaum-2016

Unser Weihnachtsbaum ist seit einigen Jahren aus Metall und wird ergänzt von einer Vase mit geschmückten Zweigen.

Ich hoffe, ihr alle habt wunderbare besinnliche Weihnachtstage, lasst euch nicht stressen, sondern genießt die Zeit mit lieben Menschen, gutem Essen und Dingen, die ihr gerne tut.

Atmet durch, nehmt euch auch mal Zeit für euch selbst, tankt auf nach einem sicher ereignisreichen, erfüllten Jahr 2016.

Und kommt gut ins neue Jahr, für das ich euch Gesundheit, Glück und Zufriedenheit wünsche. Nehmt euch weiterhin Zeit, zu genießen – und hoffentlich auch, meinen Blog zu lesen – und macht es euch schön.

Ich freue mich auf ein weiteres genussreiches Jahr, das ich hier mit euch teilen kann und falls ich hier dieses Jahr nichts mehr bloggen kann, wünsche ich euch einen guten Rutsch!

Eure Judith

image_pdfimage_print

Gebackene Süßkartoffel mit Tofuhack & Knoblauchdipp [vegan]

gefuellte-suesskartoffel-1Süßkartoffeln sind für mich ein wahres Festessen. In Südafrika habe ich sie das erste Mal gegessen und seitdem liebe ich sie. Leider sind sie hier nicht unbedingt das günstigste Gemüse, aber man kann sie ja als Sonntagsbraten sehen, dachte ich mir neulich. So gab es letzten Sonntag, sozusagen als Adventsfestessen, eine mit vegetarischem Hackbraten gefüllte Süßkartoffel mit Salat. Ehrlich gesagt hätte ich mich reinlegen können! Ich bin schwer verliebt in diese Kreation und werde sie sicher wieder kochen. Bevor die Schlemmertage zu Weihnachten beginnen, tut solch eine vegetarische bzw. vegane herzhafte Mahlzeit zwischen den Plätzchenorgien noch einmal richtig gut! =)gefuellte-suesskartoffel-4

image_pdfimage_print